Rückblick auf das Jahr 2017

Auch 2017 können wir auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Schon im Januar bekam ich von der Leiterin des Marienheims, aus Bad Münstereifel, eine Anfrage, ob wir damit einverstanden sind, wenn der Erlös des alljährlichen Festes an unseren Verein gespendet wird. Wer wird da schon nein sagen. So kam es das wir einen tollen Betrag von 5000 € überreicht bekamen. Hiermit konnte der tansanische Verein direkt mit dem Einbau der Fenster beginnen. Bis auf die Aussentüren reichte das Geld für fast alle Fenster die vor Ort hergestellt und eingebaut wurden.

 

Bis dahin konnten viele kleinere Arbeiten verrichtet werden. Z. B. wurden die Gitter an den Fenstern und Türen farblich passend zu den bevorstehend einzubauenden Aluminiumfenster gestrichen. Risse, die durch die Hitze im Gemäuer entstanden sind wurden bearbeitet. Das Gebäude bekam einen weiteren Anstrich. Alle Arbeiten wurden in Eigeninitiative des tansanischen Vereins durchgeführt.

Im Juli spendete uns, zum 3. Mal, die GGS Bad Münstereifel, anläßlich des jährlichen Sponsorenwandern, fast 1500 € , 25% der Gesamtsumme, eine tolle Leistung der Kinder.

Da wir schon länger geplant hatten, einen weiteren Container mit medizinischem Equipment nach Tansania zu schicken, nahmen wir dies ab April in Angriff. Es wurde von allen Seiten gesammelt, so daß die uns, von einem Mitglied, zur Verfügung gestellte Garage aus allen Nähten platzte.

Schliesslich stellte uns ein Bauer aus der Region eine seiner Hallen kostenfrei zur Verfügung. Da hatten wir ausreichend Platz. Ultraschallgerät, Sterilisator, Gynäkol. Stuhl, Rollstühle, Gehhilfen, Orthesen und vieles mehr. Die Unterstützung der Region sowie anderer Vereine aus der Region, die uns z.B. beim Transport mit ihren LKW's geholfen haben, war groß. Es war anstrengend hat aber allen Freude bereitet.

Zusammen mit einem weiteren Verein haben wir einen 40 feet ( 12m ) Container befüllt.
Zur Hälfte mit medizinischem Equipment und die andere Hälfte mit Schulequipment.
Ende Oktober haben wir den Container dann auf die Reise nach Tansania geschickt. Dort soll er dann von dem tansanischen Partnerverein abgeholt werden.

Das Schulequipment, wird unserem Partnerverein, von Dar es Salaam aus nach Zanzibar transportiert und der Container wird mit dem medizinischen Equipment nach Arusha transportiert, wo er auf dem Grundstück in Maji ya Chai weiter genutzt werden soll.

Im Oktober hatte sich Besuch aus Deutschland in der Krankenstation angemeldet. Dieser spendete uns noch vor Ort den Betrag für die fehlenden Türen. Zusammen mit Tumsifu,von der tansanischen NGO ( Verein ) , fuhr er direkt zum Handwerker und beauftragte diesen. Somit war das Gebäude zum Jahresende abgeschlossen.

Jetzt hoffen wir, das der Container bald sein Ziel erreicht und die Station eingerichtet werden kann.

Für 2018 haben wir jetzt schon einige Aktivitäten geplant und freuen uns über Ihre/Eure weitere Unterstützung.

Ich bedanke mich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen.

„Asante sana“(Swaheli vielen Dank ) Ihre/Eure Lilo Langen
Vorsitzende
Upendo Tansania e.V.