Pressemeldungen

Upendo Tansania: Dank an Sponsoren

Einen Erlös von 7.000 Euro für »Upendo Tansania« brachte das »Konzert für Afrika«, das rund 1000 Besucher nach Bad Münstereifel gezogen hat (der WochenSpiegel berichtete). Aber nicht nur die Musiker, auch andere Unternehmen und Privatleute haben Lilo Langen und ihr Projekt unterstützt.

Weiterlesen: Upendo Tansania: Dank an Sponsoren

7.000 Euro für Lilo Langens Afrikahilfe!

Schöne Bescherung zum Jahresende: Am Dienstag durfte sich Lilo Langen vom Verein "Upendo Tansania" über eine Spende in Höhe von 7.000 Euro freuen. Überreicht wurde der Scheck von den Musikern Hannes Schöner und Jens Streifling, die im Oktober gemeinsam mit vielen Kollegen in Bad Münstereifel ein "Konzert für Afrika" auf die Beine gestellt hatten. Der Erlös dieses von knapp 1000 Musikfreunden besuchten Konzertes dient dem Aufbau einer Krankenstation in Kitefu (Tansania), unweit des Kilimandscharo, des höchsten Berges in Afrika.

Weiterlesen: 7.000 Euro für Lilo Langens Afrikahilfe!

Radio Euskirchen

Radio Euskirchen Interview zum "KONZERT FÜR AFRIKA" mit jede Menge kölscher Musik vom 17. Oktober 2014 in Bad Münstereifel.

Benefizkonzert für Afrika: In ein kleines Dorf in Tansania verliebt

Rund 1000 „Entwicklungshelfer“ waren in die Heinz-Gerlach-Halle gekommen zu einem in vielerlei Hinsicht besonderen Konzert. Denn außerhalb von Karnevalssitzungen kommen selten so viele bekannte Kölner Musiker auf einer Bühne zusammen. Und das ohne Gage. Von Johannes Mager

Weiterlesen: Benefizkonzert für Afrika: In ein kleines Dorf in Tansania verliebt

„Mir sinn die Joode“

Gutmenschen sind Menschen, die gute Sachen machen. Ist das so schwer zu verstehen?

Weiterlesen: „Mir sinn die Joode“

Kölner Musiker unterstützen „Upendo“-Idee

Die Kölner Musiker „Höhner“-Bassist Hannes Schöner und Band-Kollegen Jens Streifling sowie Tommy Engel geben ein Benefiz-Konzert zugunsten von Lilo Langens Projekt, dem Verein „Upendo Tansania“ Von Johannes Mager

Weiterlesen: Kölner Musiker unterstützen „Upendo“-Idee

KONZERT FÜR AFRIKA mit jede Menge kölscher Musik am 17. Oktober 2014 in Bad Münstereifel

Unter dem Titel „KONZERT FÜR AFRIKA“ veranstalten „Schöner & Streifling“ (Hannes Schöner & Jens Streifling von den HÖHNERN) am 17. Oktober 2014 ein Benefizkonzert. Unterstützt werden sie dabei von jede Menge kölscher Musiker-Prominenz wie Tommy Engel, Peter und Stephan Brings oder Basti Campmann und Ena von KASALLA. Der Erlös des Konzertes geht an die Hilfsorganisation „Upendo Tansania“ für ein kleines Krankenhaus in Arusha.

Weiterlesen: KONZERT FÜR AFRIKA mit jede Menge kölscher Musik am 17. Oktober 2014 in Bad Münstereifel

Große Musiker-Koalition für Afrika

Große Musiker-Koalition für Afrika

wa | 27.08.2014
Hannes Schöner, Jens Streifling, Peter und Stephan Brings, Hans-Peter Salentin und viele weitere Musiker: Sie alle zögerten keinen Augenblick, als es darum ging, Lilo Langen zu helfen. Die Architektin aus Bad Münstereifel engagiert sich seit Jahren für Tansania. Aktuell plant sie eine Gesundheitsstation, die 4.000 Menschen erstmals eine ärztliche Betreuung ermöglichen würde. Zur Finanzierung dieser Station haben sich die Musiker spontan zu einem »Konzert für Afrika« bereit erklärt: Freitag, 17. Oktober, 20 Uhr in der Gerlach-Halle.

Weiterlesen: Große Musiker-Koalition für Afrika

In Afrika fast ein Bein eingebüßt

 
Sie hat Glück gehabt. Fast hätte die Bad Münstereifeler Architektin Lilo Langen, die in Tansania Brunnen und eine Schule gebaut hat und eine Krankenstation errichten will, ihren ehrenamtlichen Einsatz mit dem Verlust ihres rechten Beines bezahlt.  Von Bernd Zimmermann

Weiterlesen: In Afrika fast ein Bein eingebüßt

Upendo: Langens Hilfe in Tansania

BAD MÜNSTEREIFEL. Zum Jahreswechsel hat die Bad Münstereifeler Architektin Lilo Langen Bilanz gezogen für den Verein „Upendo Tansania“, der private Hilfsprojekte in dem ostafrikanischen Land verwirklicht. Im Januar 2013 habe man das Grundstück, auf dem eine Krankenstation eingerichtet werden soll, eingezäunt und Hecken sowie Bäume gepflanzt. Außerdem habe man eine provisorische Wasserleitung nebst Tankanlage gebaut. Später müsse der Verein eine zehn Kilometer lange Leitung verlegen, um die Krankenstation mit ausreichend Wasser versorgen zu können.

Weiterlesen: Upendo: Langens Hilfe in Tansania