Blickpunkt

Schulbau musste auf Eis gelegt werden

Nun plant die Münstereifelerin Lilo Langen in Tansania die Errichtung einer Krankenstation

Bad Münstereifel (sac). Lilo Langen hat bei ihrem ehrgeizigen Hilfsprojekt in Tansania einen erheblichen Rückschlag erlitten. Auf einem von ihr gekauften Grundstück nahe Dar-es-Salaam sollte ein Schulgebäude mit Toilettenanlage und Brunnen entstehen. Nun ergaben Bohrungen, dass in 75 Metern Tiefe kein Trinkwasser, sondern nur Salzwasser liegt. Das Projekt musste gestoppt werden.

Dass das Grundwasser auch in dieser Tiefe nicht trinkbar ist, hängt mit der spärlichen Vegetation zusammen. Zu wenig Wurzelwerk lässt das Wasser nahezu ungefiltert versickern. Auch auf dem Grundstück selbst stand neben Buschwerk nur ein einziger Baum. Eine Entsalzungsanlage bietet keine geeignete Alternative, bei Kosten von rund 10 000 Euro können nur einige Liter Wasser am Tag gereinigt werden. Der Bau des Schulgeländes muss nun hintangestellt werden, bis das alte Grundstück verkauft und ein neues geeignetes gefunden ist.

Weiterlesen: Schulbau musste auf Eis gelegt werden

Beeindruckt von deutscher Ordnung

Der Tansanier Omar Ibrahim besucht auf Einladung des DRK den Kreis Euskirchen

 

Kreis Euskirchen (pp). Auf den Kälteschock folgte der Kulturschock: In eine ihm fremde Welt tauchte Ende Dezember Omar Ibrahim aus Tansania ein. Auf Einladung von Rolf Zimmermann, Geschäftsführer des Rotkreuz-Kreisverbandes und der Euskirchener Rotkreuz-Aktivistin Lilo Langen verbringt der Afrikaner drei Monate in Deutschland. Er ist Langens Vertrauensmann in Tansania, wo die engagierte Frau in einem Vorort der Hauptstadt Daressalam eine Schule und einen Brunnen bauen will.

Das Projekt ist bei ihr in den besten Händen: Nicht nur, dass sie als Architektin beim Bauordnungsamt der Stadt Euskirchen beschäftigt ist. Das Schick­sal der notleidenden Menschen in dem bitterarmen Land berührt sie persönlich so sehr, dass sie sich privat unermüdlich für ihr Projekt engagiert, ihren Jahresurlaub und privates Geld investiert und keine Gelegenheit auslässt, um Spenden für den baldigen Bau der Schule zu sammeln.

Weiterlesen: Beeindruckt von deutscher Ordnung