Profi Press

Euskirchen - Langersehntes Benefizkonzert für Tansania findet in Palmersheim statt

 

Von: Renate Hotse
„Bonn Africa“, Secks Brothers und die Gospel-Company treten ohne Gage auf – Afrikanischer Imbiss fürs leibliche Wohl – Spenden kommen Lilo Langens Schul- und Brunnenprojekt zugute.

 

Mit einer kleinen Geburtstagsparty überraschte die Karate-Abteilung des TVE Bad Münstereifel ihren Gast Omar Ibrahim aus Tansania.

„Bonn Africa“, Secks Brothers und die Gospel-Company treten ohne Gage auf – Afrikanischer Imbiss fürs leibliche Wohl – Spenden kommen Lilo Langens Schul- und Brunnenprojekt zugute.

Bild DRK HR | Lilo Langen und ihr Vertrauensmann vor Ort, Omar Ibrahim, wünschen sich, dass das zweite Benefizkonzert zugunsten des Schulprojektes in Tansania sie in der Realisierung ihrer Pläne weiterbringt.

Bild DRK | Mit einer kleinen Geburtstagsparty überraschte die Karate-Abteilung des TVE Bad Münstereifel ihren Gast Omar Ibrahim aus Tansania.

Bild DRK | Der freute sich riesig.

 

Kreis Euskirchen/Palmersheim – „Die Eifel hilft Afrika“ ist auch das Motto des zweiten Benefizkonzertes, das Lilo Langen am 2. April, um 19 Uhr,  im Dorfgemeinschaftshaus in Palmersheim veranstaltet.

Der Erlös kommt ihrem Projekt in Tansania zugute: dem Bau einer Schule und eines Brunnens in einem Vorort von Dar es Salaam, der größten Stadt Tansanias. Denn in Tansania, einem der ärmsten Länder der Welt, sind Schulbesuch und fließendes Wasser längst keine Selbstverständlichkeiten.

Im Jahr 2008 flog die Bad Münstereifelerin Lilo Langen, die als Architektin bei der Stadt Euskirchen beschäftigt ist, im Auftrag der Hilfsorganisation Eifel-Aid, die unter Leitung des Roten Kreuzes steht, für fünf Monate nach Tansania, um die örtlichen Gegebenheiten für einen Brunnenbau genauer zu erkunden.

Weiterlesen: Euskirchen - Langersehntes Benefizkonzert für Tansania findet in Palmersheim statt

Euskirchen - Besuch aus Tansania

18.01.11

Von: Renate Hotse

Auf Einladung von Architektin Lilo Langen und Rotkreuz-Kreisgeschäftsführer Rolf Zimmermann, verbringt Omar Ibrahim (Kontaktmann vor Ort bei den Hilfsprojekten von Lilo Langen in Tansania) drei Monate in Deutschland.

Bei ihren Besuchen im Land knüpfte sie viele Kontakte.

Bild DRK

Kreis Euskirchen – Nach dem Kälteschock folgte der Kulturschock: In eine ihm fremde Welt tauchte Ende Dezember Omar Ibrahim aus Tansania ein.

Auf Einladung von Rolf Zimmermann, Geschäftsführer des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen und der Euskirchener Rotkreuz-Aktivistin Lilo Langen verbringt der Afrikaner drei Monate in Deutschland. Er ist Langens Vertrauensmann in Tansania, wo die engagierte Frau in einem Vorort der Hauptstadt Dar-es-Salam eine Schule und einen Brunnen bauen will.

 

Das Projekt ist bei ihr in den besten Händen: Nicht nur, dass sie als Architektin beim Bauordnungsamt der Stadt Euskirchen beschäftigt ist. Das Schicksal der notleidenden Menschen in dem bitterarmen Land berührt sie persönlich so sehr, dass sie sich privat unermüdlich für ihr Projekt engagiert, ihren Jahresurlaub und privates Geld investiert und keine Gelegenheit auslässt, um Spenden für den baldigen Bau der Schule zu sammeln.

Weiterlesen: Euskirchen - Besuch aus Tansania

Jahresausklang beim "Heiermannessen" in Euskirchen-Stotzheim am 29.12.2010

Euskirchen-Stotzheim.

 

"Ein sinnvolles Berufsbeamtentum gibt es nur ohne Streikrecht und nur so sichern wir die flächendeckende und kontinuierliche Funktionsfähigkeit unseres Staates!" DBB-Kreisvorsitzender Hans Burggraf kommentierte so die Medienberichte der letzten Wochen, nach denen Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte Warnstreiks einer beamteten Lehrerin zugelassen hatten. "Wenn Schulen zukünftig bestreikt werden dürfen, stehen bald die Lehrer und Kinder auf der Straße", mahnte Burggraf.

Weiterlesen: Jahresausklang beim "Heiermannessen" in Euskirchen-Stotzheim am 29.12.2010

Euskirchen - Lilo Langen „Mensch des Jahres“

Von: Manfred Lang

Emotionsvoller Jahresabschluss bei Radio Euskirchen - Euskirchener Rotkreuz-Aktivistin will in Tansania eine Schule bauen – Teil des „Eifel-Aid“-Projektes sämtlicher karitativer und Rettungsorganisationen im Kreis – Presse schreibt: „Eine Show wie das Leben selbst“.

Kreis Euskirchen - Die in Tansania engagierte Rotkreuz-Aktivistin Lilo Langen stand jetzt bei der elften Folge des Erfolgsmagazins „Menschen des Jahres“  von Radio Euskirchen mit im Mittelpunkt der Rundfunkinterviews.

Die Aufzeichnung der Sendung, die vom 27. bis 31. Dezember in fünf Teilen jeweils morgens von 8 bis 9 Uhr ausgestrahlt wird, fand einmal mehr in Zusammenarbeit von Radio Euskirchen mit den „Freunden und Förderern der alten Tuchfabrik Müller“ in Kuchenheim statt.

„Eine Show wie das Leben selbst: heiter, traurig und mitreißend“, kommentierte der Redakteur Michael Schwarz in der „Kölnischen Rundschau“.

Weiterlesen: Euskirchen - Lilo Langen „Mensch des Jahres“