Architektin aus Bad Münstereifel baut Krankenstation in Tansania

Bad Münstereifel -

fahrradÜber Arbeitsmangel kann sich Lilo Langen nicht beklagen. Die Architektin aus Bad Münstereifel verfolgt seit Jahren das ehrgeizige Ziel, in der tansanischen Region Maji ya Chai, unweit der Provinzhauptstadt Arusha, eine privat finanzierte Krankenstation zu bauen und in Betrieb zu nehmen.

Vor sechs Jahren hat der von Lilo Langen gegründete Verein Upendo, dem inzwischen mehr als 70 Mitglieder kreisweit angehören, ein Grundstück in Maji ya Chai gekauft, das Areal umzäunt, Gebäude errichtet und einen Wächter eingestellt. Ein Manager vor Ort beauftragt Handwerker und kauft das Material.

Im vergangenen Jahr hat Upendo einen 20-Fuß-Container mit Hilfsgütern und einer kompletten Krankenhauseinrichtung nach Tansania verschifft. Monatelang lag der Container im Hafen von Daressalam fest, ehe er gegen Zahlung einer Liegegebühr von 4500 US-Dollar freigekauft wurde. „Ursprünglich wollten die Leute im Hafen 9000 Dollar von uns haben“, schildert die Architektin. Erst im März gelang es, das stählerne Monstrum mitten in der Regenzeit auf dem matschigen Untergrund des Geländes der Krankenstation zu installieren und ein Ultraschallgerät sowie Hilfsgüter auszuladen. „Das war schon ein großes Abenteuer und eine echte Herausforderung“, so Langen.

Im November soll Betrieb starten

Jetzt hat sie ein neues Ziel: Im November soll die Krankenstation ihren Betrieb aufnehmen. Dazu braucht die Lilo-Foundation – so der Name des Vereins, der eigens in Tansania gegründet werden musste – noch einen geländegängigen Pritschenwagen, der zum Krankentransportwagen umgebaut werden kann. Außerdem benötigt der Verein Geld für den Betrieb der Station. Das soll durch die Teilnahme an hiesigen Trödelmärkten gesammelt werden – als erstes auf dem, der am Sonntag, 5. August, in der Euskirchener Erftaue stattfindet. Zudem gibt es ein zweitägiges Sommerfest am 25. und 26. August im Alten Brauhaus in Kreuzweingarten.

Zahlreiche Mitwirkende haben ihre Hilfe zugesagt, etwa die Künstlerin Maf Räderscheidt, die mit Kindern malen will. Oder Sonja Kaboth, Kinderbuchautorin aus Euskirchen, die dem Nachwuchs aus ihren Büchern vorlesen wird. Vor einer Discoveranstaltung mit Afrobeat und Reggae am Samstagabend ab 22 Uhr soll es ab 20 Uhr ein Konzert geben mit Baghira und Samamack. Am Sonntag treten die Musiker Sabine van Baaren und Mark Joggerst auf.

Quelle: Kölner Stadtanzeiger