Rundschau

Sponsorenwanderung

Kilometer für Hilfsprojekte zurückgelegt

Von Franz-Josef Vogt, 15.07.11, 07:01h

Schulleiterin Susanne Böttcher war stolz auf ihre Schützlinge: 290 Gemeinschafts-Grundschüler hatten sich im Rahmen einer Sponsorenwanderung zugunsten zweier afrikanischer Hilfsprojekte engagiert.

Sponsorenwanderung
290 Kinder der Bad Münstereifeler Grundschule zeigten in der Turnhalle bei der Spendenübergabe Flagge.
(Foto: Vogt)

BAD MÜNSTEREIFEL - Schulleiterin Susanne Böttcher war stolz auf ihre Schützlinge: 290 Gemeinschafts-Grundschüler hatten sich im Rahmen einer Sponsorenwanderung zugunsten zweier afrikanischer Hilfsprojekte engagiert. Die Kinder hätten im familiären Umfeld, in der Nachbarschaft und bei Bekannten hartnäckig derart viele Sponsoren geworben, dass bei der Wanderung ein unerwartet hoher Geldbetrag zusammen gekommen sei, freute sich Böttcher.

Daher sei die Schule in der Lage, Hilfsprojekte des „Upendo Tansania“-Vereins von Lilo Langen und die „Senegal-Bildungsbrücke“ mit jeweils 1864 Euro zu unterstützen.

Weiterlesen: Sponsorenwanderung

Hilfe für Tansania

32 Barbies im Bordgepäck

Von Bernd Zimmermann, 26.05.11, 07:00h

Ihre Hilfsaktionen für die bitterarmen Menschen in Tansania will die Bad Münstereifelerin Lilo Langen künftig in einem eigenen Verein bündeln. Am Samstag, 28. Mai, findet ein Sponsorenlauf unter dem Motto „Laufen für Afrika“ statt.

Lilo Langen
Die Bad Münstereifeler Architektin Lilo Langen ist Vorsitzende eines neuen Tansania-Hilfsvereins. Sie fliegt mit einem Koffer voller Spielzeug zu „ihrer“ Schulklasse, um dort auch ein Schulhaus und einen Trinkwasserbrunnen zu bauen.
 

Benefiz-KonzertHilfe aus der Eifel für afrikanische Schüler

Hilfe aus der Eifel für afrikanische Schüler

Von Franz-Josef Vogt, 06.04.11, 15:39h

Zum zweiten Benefiz-Konzert für die Tansania-Hilfe kamen 150 Zuhörer nach Palmersheim. Im Rahmen von "Die Eifel hilft Afrika" wurden am Wochenende außerdem Trommelkurse für Erwachsene und Kinder sowie Tanzkurse angeboten.

Eifelhilfe
Bild verkleinern
Illustre Gäste hatten die Initiatoren eingeladen: Pape Seck mit Gitarre. (Bild: Vogt)

 

PALMERSHEIM - Bad Münstereifels Bürgermeister Alexander Büttner begrüßte im Dorfgemeinschaftshaus rund 150 Zuhörer zum zweiten Benefizkonzert, das im Rahmen von "Die Eifel hilft Afrika" stattfand. Tatjana Reis führet durch die abendliche Veranstaltung.

Weiterlesen: Benefiz-KonzertHilfe aus der Eifel für afrikanische Schüler

Überall mit offenen Armen empfangen

Überall mit offenen Armen empfangen

Von Julia Kolhagen, 15.03.11, 07:00h

In einem Vorort von Dar es Salaam, der Hauptstadt von Tansania, soll ein neues Schulgebäude entstehen, in dem die Kinder vernünftige Bedingungen zum Lernen vorfinden sollen. Dafür setzt sich die Bad Münstereifeler Bauingenieurin Lilo Langen ein.

 

Lilo Langen und Omar Ibrahim
Bild verkleinern
Lilo Langen und Omar Ibrahim hoffen auf viele Konzertbesucher beim zweiten Benefizkonzert. (Bild: Kolhagen)

 

Bad Münstereifel - In einem Vorort von Dar es Salaam, der Hauptstadt von Tansania, soll ein neues Schulgebäude entstehen, in dem die Kinder vernünftige Bedingungen zum Lernen vorfinden sollen. Dafür setzt sich die Bad Münstereifeler Bauingenieurin Lilo Langen mit ganzer Kraft ein. Ein Grundstück ist bereits gekauft, aber alles andere steht noch aus. Das Bauland ist mit Dornbüschen überwuchert und muss erst erschlossen werden. „Aber auch das Umschreiben des Grundstücks ist ein langwieriger Prozess, der zurzeit noch nicht abgeschlossen ist“, erklärt Langen.

Weiterlesen: Überall mit offenen Armen empfangen

Besuch aus Tansania Den Kälteschock etwas „versüßt“ Von Daniela Martinak, 04.01.11, 07:00h

Besuch aus Tansania

 

Den Kälteschock etwas „versüßt“

Von Daniela Martinak, 04.01.11, 07:00h

Gemeinsam mit Pape Seck und Omar Ibrahim besuchte Lilo Langen die Zuckerfabrik in Euskirchen. Die ehrenamtliche Helferin setzt sich für ein Projekt zum Bau einer Vorschule in Tansania ein und wird von den beiden Afrikanern unterstützt.

 
EUSKIRCHEN - „Es fühlt sich an wie in einem Kühlschrank“, beschrieb Omar Ibrahim den Winter in Deutschland. Dick vermummt durch mehrere Jacken, Schal, Mütze und Handschuhe stieg er auf dem Parkplatz der Zuckerfabrik in Euskirchen aus dem Auto von Lilo Langen , die den Afrikaner nach Deutschland eingeladen hatte.

Weiterlesen: Besuch aus Tansania Den Kälteschock etwas „versüßt“ Von Daniela Martinak, 04.01.11, 07:00h

Grundstück ist gekauft

Von Bernd Zimmermann

Architektin Lilo Langen baut mit Hilfe von Eifel Aid in Tansanias Hauptstadt eine komplette Schule. Seit einigen Tagen ist die Architektin, die bei der Stadt Euskirchen arbeitet, von ihrer jüngsten Afrika-Mission zurück.

Inmitten ihrer "Schützlinge": Lilo Langen baut mit Unterstützung von "Eifel Aid" eine Schule in Mwakanga.

KREIS EUSKIRCHEN - Das Projekt nimmt Gestalt an: Seit einigen Tagen ist Architektin Lilo Langen, die bei der Stadt Euskirchen arbeitet, von ihrer jüngsten Afrika-Mission zurück. Lilo Langen will in einem Vorort der tansanischen Hauptstadt Dar-es-Salam eine Schule bauen, um Schulkindern geregelten Unterricht zu ermöglichen.

Weiterlesen: Grundstück ist gekauft

Freitag, der 13., soll Glück bringen

 

Freitag, der 13. soll für das Afrika-Hilfsprojekt ein Glückstag werden. Im ehemaligen Kloster Schweinheim wird beim angekündigten Benefiz-Konzert der Grundstein für das ehrgeizige Projekt von Lilo Langen in Tansania gelegt werden.

Weiterlesen: Freitag, der 13., soll Glück bringen

Ein Herz für Afrika

 

Lilo Langen aus Münstereifel hat ein Herz für Afrika. Die Bauingenieurin engagiert sich für die Wasserversorung in Tansania. Jetzt hat Langen prominente Musiker für ihr Projekt gewinnen können, unter anderem einen Höhner-Musiker.

Weiterlesen: Ein Herz für Afrika

Kinder haben jetzt Schulbänke

Die Ingenieurin Lilo Langen aus Bad Münstereifel engagiert sich für „Eifel Aid“ in Ukonga in Tansania. Über den Zustand der Kinder war sie erschreckt.

Schule in Afrika

Kreis Euskirchen - Im Jahre 2008 flog die Münstereifeler Diplom-Ingenieurin Lilo Langen für fünf Monate nach Tansania, um vor Ort ein neues Projekt mit Hilfe von „Eifel Aid“, einer Gruppierung aus Wohlfahrtsverbänden unter der Federführung des Deutschen Roten Kreuzes Euskirchen, auf die Beine zu stellen. Im Dorf Mwanagati außerhalb von Dar es Salaam ließ sie mit einheimischer Hilfe einen Brunnen bohren, der seither zahlreiche Menschen mit sauberem Wasser versorgt.

Jetzt verbrachte Lilo Langen, die beruflich im Bauamt der Stadt Euskirchen arbeitet, erneut einen Monat ihres Urlaubs in Ostafrika, um dort ein Schulprojekt zu verwirklichen. Sie besuchte die Tumaini Nursery School in Ukonga. In dieser Vorschule werden 36 Kinder auf den Einstieg in die Primary School vorbereitet. „Bis zum vergangenen Jahr wurden die Kinder noch draußen unter einem Baum unterrichtet, was für viele gesundheitliche Folgen hatte. Besonders durch die Bisse der Sandflöhe erlitten einige Kinder schwere Infektionen“, berichtete Lilo Langen jetzt nach ihrer Rückkehr aus Ostafrika.

Weiterlesen: Kinder haben jetzt Schulbänke

Auf eigene Faust Brunnen in Afrika gebaut

Für Lilo Langen stand nach ihren Urlauben in Kenia und Tansania fest: „Da will ich helfen.“ Nun berichtete die Architektin von einem Brunnen-Bohrprojekt in der Region von Dar es Salaam, das sie mit Hilfe der Organisation „Eifel Aid“ realisiert hat.

Kreis Euskirchen - Sie hat afrikanische Länder im Urlaub kennen gelernt, von den Sonnenseiten des touristischen Angebots. Doch die Bad Münstereifeler Diplom-Ingenieurin Lilo Langen, die in der Euskirchener Stadtverwaltung im Bauamt arbeitet, hat auch Kontakte zu einfachen Menschen in Tansania geknüpft und unglaubliches Elend erlebt.

Für die 49-Jährige stand nach ihren Urlauben in Kenia und Tansania fest: „Da will ich helfen.“ Gesagt, getan. Gestern berichtete die Architektin von einem Brunnen-Bohrprojekt in der Region von Dar es Salaam, das sie mit Hilfe der Organisation „Eifel Aid“ realisiert habe. Fünf Monate lang kümmerte sich die Bau-Expertin darum, dass dort ein 70 Meter tiefer Trinkwasserbrunnen gebohrt wurde.

Weiterlesen: Auf eigene Faust Brunnen in Afrika gebaut